Die Heilige Pforte der Kapuzinerkirche in Aschaffenburg wird von Weihbischof Ulrich Boom
im Rahmen einer Pontifikalvesper am Sonntag 13. Dezember 2015 um 16 Uhr geweiht.
Dazu laden wir alle herzlich ein!

 

 

Papst Franziskus beim Öffnen der Heiligen Pforte des Petersdoms in Rom

Papst Franziskus beim Öffnen der Heiligen Pforte des Petersdoms in Rom

 

 

 

Was ist eine Heilige Pforte?

Eine Heilige Pforte ist ein bestimmter Eingang einer Kathedralkirche oder einer von der Diözese erwählten Kirche, die nur zu Heiligen Jahren geöffnet wird. Die feierliche Öffnung und Schließung durch den zuständigen Bischof markieren Beginn und Abschluss eines Jubeljahres.

Das Durchschreiten der Heiligen Pforte symbolisiert den Übergang von der Schuld zur Gnade. Es bedeutet den Zugang zu Christus, der gesagt hat: „Ich bin die Tür. Wenn einer durch mich hineingeht, wird er Heil erfahren; er wird hineingehen und herausgehen und Weide finden.“ (Joh 10,9)

Jeder Pilger, der in dieser inneren Haltung diese Pforte durchschreitet und bereit ist, sein Leben neu auf Gott und auf den Nächsten auszurichten, kann den besonderen Ablass des Heiligen Jahres erlangen.

HLPforteAB

Heiilge Pforte der Kapuzinerkirche in Aschaffenburg

Im Jahr der Barmherzigkeit bedeutet dies: Der Gang durch die Heilige Pforte, das Sakrament der Versöhnung, die Feier der Eucharistie, Reflexion über die Barmherzigkeit, das Sprechen des Glaubensbekenntnisses sowie ein Gebet für den Papst und dessen Anliegen zum Wohl der Kirche und der ganzen Welt.

 

 

Warum gibt es ein Heiliges Jahr?

Update im Glauben – ein Interview

als pdf: Heilige Pforte im Jahr der Barmherzigkeit